Lernentwicklungsgespräch

Das Lernentwicklungsgespräch (LEG) ersetzt in den Jahrgangsstufen 1, 2 und 3 das Zwischenzeugnis. Falls Eltern ein Zwischenzeugnis wünschen, muss die Ausstellung formlos bis zu den Weihnachtsferien bei der Klassenlehrerin beantragt werden. Eine Teilnahme am LEG bei gleichzeitiger Ausstellung eines Zwischenzeugnisses ist nicht möglich.

Vorbereitung

  • Elternabend in der 1. Jahrgangsstufe hinsichtlich der Zielsetzung, Organisation und Durchführung des LEG

Zeitraum der Durchführung

  • Da die LEGs für alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, finden diese von Mitte Januar bis Mitte Februar statt.
  • Die konkrete Terminvereinbarung treffen Sie mit der Klassenlehrkraft.
  • Das LEG findet außerhalb der Unterrichtszeit statt.

Teilnehmer

  • Im Lernentwicklungsgespräch tauschen sich Schulkind, Klassenlehrkraft und Erziehungsberechtigte als unmittelbar am Lernprozess des Kindes Beteiligte aus.

Ablauf und Dokumentation

  • Die individuelle Situation des Kindes mit seinen Stärken, Schwächen und Entwicklungspotenzialen in den einzelnen Fächern sowie in den Bereichen Lern-, Arbeits- u. Sozialverhalten stehen im Fokus.
  • Grundlage des Gesprächs sind 2 identische Fragebögen, die unabhängig voneinander sowohl vom Kind zur Selbsteinschätzung als auch von der Lehrkraft bearbeitet werden.
  • Das Gespräch führt die Lehrkraft mit dem Kind im Beisein der Erziehungsberech- tigten.
  • Die Lehrkraft dokumentiert das LEG und formuliert eine Zielvereinbarung.
  • Das Original des von der Lehrkraft, den Erziehungsberechtigten und dem Kind unterschriebenen Dokumentationsbogens erhalten das Kind und seine Eltern. Eine Kopie des Bogens nimmt die Schule zu ihren Unterlagen.

Regelung für die Jahrgangsstufe 4

  • Im Januar erhält das Kind einen Leistungsbericht mit dem aktuellen Notenstand, der das Zwischenzeugnis ersetzt.
  • Anfang Mai erhalten alle Viertklässler ein Übertrittszeugnis, das zur Schulanmeldung an der weiterführenden Schule vorgelegt werden muss.