Schulprogramm

  1. Unterricht
  •  Zielvereinbarung

→ Schülerorientierung und offener Unterricht

  • Schulinterne Ziele

▪ Steigerung der Lesekompetenz
▪ Fördern und Fordern
▪ Materialbeschaffung zu Themen des Heimat- und Sachunterrichtes im Lehrplan Plus
▪ Steigerung der Methodenkompetenz und Lernen lernen
▪ Ersetzen des Zwischenzeugnisses durch ein Lernentwicklungsgespräch (1. Klassen)

  • Handlungsfelder

▪ Arbeit mit dem Antolin-Programm
▪ Lesestartpaket für die 1. Klassen (in Zusammenarbeit mit der
Buchhandlung/Stadtbücherei Alzenau)
▪ Regelmäßige Besuche in der Bücherei oder in der Schülerbücherei der Schule
▪ Leihgabe von Bücherkisten der Stadtbücherei zu aktuellen Heimat- und Sachkunde
themen
▪ Autorenlesung
▪ Lesenacht
▪ Vorlesetag in Kooperation mit den Kindergärten in Alzenau
▪ Lesprojekte in Partnerklassen
▪ Bilderbuchkino
▪ Einsatz des Lesepiloten
▪ Entwickeln eines geeigneten Förderplanrasters
▪ Erstellen von Förderplänen für lernschwache und sozial auffällige Schüler
▪ Differenzierung im Klassenverband und in Parallelklassen (´Förderband´)
▪ Förderkurse für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprach beginnend mit dem Vorkurs für
Vorschulkinder
▪ Einsatz von Praktikanten der FOS Aschaffenburg im Unterricht zur Unterstützung von
Kindern mit Migrationshintergrund
▪ LRS Gruppe
▪ Diagnostik zu Leseschwächen (Förderlehrer)
▪ Einsatz des Föderlehrers beim Schreiben von Lernzielkontrollen
▪ Unterschiedliche Lernangebote für die Kinder im Ganztag am Nachmittag
▪ Unterschiedliche Leistungsmessungen (Portfolio oder handlungsorientierte
Lernzielkontrollen)
▪ Bereitstellen von „Sachkisten“ zu aktuellen Unterrichtsthemen im Heimat- und
Sachunterricht (Zu Themen des Lehrplan Plus werden Kisten im Laufe des Schuljahres
zusammengestellt.)
▪ Entwicklung eines verbindlichen, schulinternen Curriculums zur Steigerung der Methodenkompetenz für jede Jahrgangsstufe
▪Berücksichtigung des Methodencurriculums bei der Planung und Durchführung des Unterrichts
▪ Interne Evalution des Curriculums zum Ende des Schuljahres
▪ Entwicklung des Lehrer- und Schülerfragebogens zur Vorbereitung des Lernentwicklungsgesprächs
▪ Festlegung auf ein Raster zur Prottokollierung des LEG und der
abschließenden Zielvereinbarung
▪ Vorbereitung und Durchführung eines Elternabends zum LEG in
den 1. Klassen
▪ Interne Evaluation des LEG und Nachjustierung
▪ Implementierung des LEG in der 2. und 3. Jahrgangsstufe

  1. Erziehung
  • Zielvereinbarung

→ Stärkung der Selbstverantwortung

  • Schulinterne Ziele

▪ Pausenengel
▪ Stärkung sozial-emotionaler Kompetenzen
▪ Klassenrat

  • Handlungsfelder

▪ Ausbildung der Pausenengel aus den 4. Klassen in einer AG
▪ Praktikum der Pausenengel bei einer Lehrkraft während der Pausen
▪ Einteilung der Pausenengel für die Pausen im Schuljahr
▪ Regelmäßige Treffen der Pausenengel zur Besprechung von Problemen und zur Stärkung der Motivation
▪ Implementierung des Programms ´Lubo  aus dem All´ zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen anstelle von ´Faustlos´ in den 1. und 2. Klassen
▪ Regelmäßige Reflexion über den unterrichtlichen Einsatz und die Wirksamkeit des Programms (Jahrgangsstufenteams, Konferenzen,Elternabend, interne Evaluation)
▪ Einführung des ´Klassenrates´ in den Jahrgangsstufen 3 und 4
▪ Besuch von Lehrerfortbildungen mit schulinterner Weitergabe der Fortbildungsinhalte
▪ Reflexion über die Erfahrungen mit dem Programm in Jahrgangsstufenteams und Konferenzen

  1. Kooperation
  • Zielvereinbarung

→ Zusammenarbeit mit Eltern, Sachaufwandsträger, Vereinen und Institutionen

  • Schulinterne Ziele

▪ KESCH
▪ Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)
▪ Umgestaltung des Pausenhofs
▪ Betreuungsangebote
▪ AG-Angebote
▪ Zusammenarbeit mit den Alzenauer Kitas

  • Handlungsfelder

▪ siehe eigenes Konzept zur Erziehungs- und Bildungspartnerschaft
▪ Überführung der zeitlich begrenzten projektbezogenen Jugendsozialarbeit in die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)
▪ Einrichtung einer festen Stelle für eine(n) Sozialpädagoge/in an der Schule in Kooperation mit dem Bezirk, dem Landkreis, dem Jugendamt und der Stadt
▪ Umgestaltung der Pausenfläche / 2. Bauphase: Sitzgruppen, 2 Kriechtunnel, 2 Spielhäuser, Spielgerät im Bereich hinter dem Schulhaus
▪ Einweihungsfest nach Fertigstellung
▪ Pressearbeit
▪ Klassenübergreifende Angebote am Nachmittag für die Ganztagsklassen (Fitnesstag, Wassertag, Halloweenfeier, Kunstangebote, Waldtag…)
▪ AG-Angebote in Kooperation mit Alzenauer Vereinen (Basketballclub, Schachclub ´Königsspringer´, Kolpingkapelle, Natur- und Vogelschutzverein, Rotary-Club Aschaffenburg)
▪ Fortführung schulinterner AG-Angebote und des Schwimmunterrichts (Pausenengel, Schwimmfix-Kurse, Schwimmunterricht in den Jgst. 3 und 4)
▪ Durchführung eines Kennenlernabends der künftigen Erstklasseltern (Schulhausbegehung….)
▪ Kollegiale Hospitation
▪ Regelmäßiger Austausch zwischen Lehrern und Horterziehern
▪ Flexible Sprechzeiten
▪ Gegenseitige Besuche zwischen Kindergarten und Schule
▪ BIF (Besonders intensive Förderung von Vorschulkindern in Kooperation mit den Alzenauer Kitas)

 

  1. Feiern und Aktionen
  • Zielvereinbarung

→ Positive Wahrnehmung in der Öffentlichkeit und Beteiligung am Leben in der Gemeinde

  • Schulinterne Ziele

▪ Miteinander Spaß haben, Feste feiern, Gutes tun, Sport treiben und gesund bleiben

▪ Stärkung der  Zusammenarbeit und des Wir-Gefühls innerhalb der Schulgemeinde

  • Handlungsfelder

▪ Einschulungsfeier (Schulanfänger und Paten der 4. Klassen)
▪ Weihnachtsbasar (Elternbeirat: Bastelnachmittage, Bewirtung)
▪ Adventsfeiern (freitags in der Aula)
▪ klasseninterne Weihnachtsfeiern
▪ Faschingsfete (´Verrücktes Schulhaus´)
▪ Sommerfest (Einweihung des umgebauten Schulhofs)
▪ Ökumenischer Schlussgottesdienst
▪ Bilderbuchkino (1. u. 2. Klassen; Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek)
▪ Weihnachtstheater (´Story Stage´)
▪ Kindertheater der Alzenauer Burgfestspiele
▪ Weihnachtspäckchen für notleidende Kinder
▪ Beteiligung an der Aktion ´Sauberer Landkreis´ (sauberes Schulumfeld)
▪ Benefizlauf zu Gunsten von ´Chance for Children´ und der ´Hilfe für bedürftige Kinder in Alzenau´
▪ Durchführung einer caritativen Unternehmung je Klasse im Schuljahr
▪ Handballtag (2. Klassen)
▪ Teilnahme an den Landkreisturnieren (Basketball, Fußball Buben und Mädchen, Ringen, Grundschulcup)
▪ Bundesjugendspiele
▪ Sportabzeichen
▪ internes Fußballturnier der Jahrgangsstufen (Buben und Mädchen)
▪ Aktionswochen ´Zu Fuß zur Schule´
▪ Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit – Nachhaltiger Umgang mit knappen Ressourcen
▪ Schulfruchtprogramm
▪ klasseninternes gesundes Frühstück