Schülerbücherei ´Leseland´

Öffnungszeiten des Leselandes:

• freitags, 07:30 bis 07:55 Uhr
• freitags, 09:25 bis 09:45 Uhr (1. Pause)

• Hier geht´s zur Online-Suche direkt ins Lesland!

Zum Abschluss einer Projektwoche mit dem Thema ´Die Leseratten sind los´ übergab Bürgermeister Walter Scharwies während einer kleinen Feier am 26.11.2004 die Schülerbücherei ihrer Bestimmung.

Nachdem das Kollegium im März 2004 den Entschluss zum Aufbau einer Schülerbücherei gefasst hatte, war schnell klar, dass die finanziellen Mittel aus dem laufenden Schuletat dazu nicht ausreichen würden.

Also entschloss man sich zu einer Kinderbuch-Spendenaktion. Denn für gewöhnlich landen gelesene Kinderbücher bestenfalls auf dem Speicher!

Nach entsprechendem Aufruf spendeten zunächst die Schüler der Alzenauer Hauptschule, der Realschule, des Gymnasiums und unserer Grundschule ihre ausgelesenen, aber noch gut erhaltenen Bücher für den guten Zweck. Der örtliche Buchhandel schloss sich der Aktion ebenso an wie zahlreiche private Alzenauer Spender, die kistenweise Lesestoff in der Schule ablieferten. Mit 1600 gespendeten Büchern wurden alle Erwartungen weit übertroffen!

Nun übernahmen Frau Scholpp und Frau Knospe während unzähliger ehrenamtlicher Arbeitsstunden die Katalogisierung der Bücher.  Um die Verwaltung, Ausleihe und Rückgabe zu erleichtern, wurde der Bestand digitalisiert.  In einem weiteren Schritt erhielten die kleinen Leser Zugriff auf das Computerprogramm, um Bücher gezielt nach Schlagworten suchen zu können. Außerdem stehen Frau Knospe und Frau Scholpp während der Öffnungszeiten den Kindern mit Rat und Tat zur Seite und sorgen für die nötige Ordnung in den Regalen.

Am 27.11.09 feierte die Schülerbücherei ihr fünfjähriges Bestehen und erhielt von den Kindern den Namen ´LESELAND´. Seit Februar 2010 ist es möglich, die Bücherei von zu Hause aus ´online´ zu durchstöbern.

Ob im Klassenverband oder einzeln während der Öffnungszeiten – das ´Leseland´ hat sich als beliebter Aufenthaltsort im Schulalltag etabliert. Nicht zuletzt deshalb, weil die beiden Organisatorinnen immer wieder unterhaltsame Vorlesestunden anbieten, um das Leseinteresse der Kinder zu wecken!

Bis heute aktualisieren Frau Scholpp und Frau Knospe kontinuierlich den Bücherbestand des ´Leselandes´.  Dank regelmäßiger Geldspenden des Elternbeirates ist es möglich, Lücken besonders im Bereich der Fachbücher durch Neuanschaffungen zu schließen. Dennoch soll am bewährten Konzept festgehalten werden:

Gebrauchte Kinderbücher nehmen wir auch weiterhin zum Ausbau und zur Aktualisierung der kleinen Bibliothek dankend entgegen.