Krankheit

Ihr Kind ist krank. Was ist zu tun?

Kranke oder krank wirkende Kinder gehören nicht in die Schule! Für das betroffene Kind ist es eine Qual, für die Mitschüler und das Personal besteht erhöhte Ansteckungsgefahr, was unter Umständen zu weiteren Ausfällen führen kann.

1. Am ersten Krankheitstag:
  • Vor Unterrichtsbeginn Anruf im Sekretariat (Tel. 5622; ab 07:30 Uhr)
  • Wenn das Sekretariat nicht besetzt ist, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter oder alternativ: Entschuldigung per E-Mail vor Unterrichtsbeginn
  • Besucht Ihr Kind den Hort, auch dort Bescheid geben
    (Städtischer Kinderhort: Tel. 31 00 14)!
2. Am zweiten Krankheitstag:
  • schriftliche Entschuldigung der Klassenlehrkraft zukommen lassen
  • oder eine E-Mail-Entschuldigung an die Schule schicken
  • Die voraussichtliche Dauer der Erkrankung bitte angeben.

→Formular für die schriftliche Entschuldigung

3. Bei längerer Erkrankung (mehr als drei Tage)
  • Ärzliches Attest in der Schule vorlegen

4. Bei längerer Erkrankung unbedingt Kontakt mit der Klassenlehrkraft aufnehmen!

  • Je nach Dauer und Schwere der Krankheit sollte Ihr Kind die Hausaufgaben erledigen (nicht verpflichtend!).
  • Klassenkameraden ansprechen, damit sie die Aufgaben, ggf. die Arbeitsblätter etc., vorbeibringen!
5. Was im Krankheitsfall noch wichtig ist:
  • Kinder, die nachts oder morgens schon Krankheitssymptome zeigten, gehören nicht in die Schule! Kranke Kinder können kaum etwas lernen und die Lehrkraft kann sich nicht angemessen um sie kümmern.
  • Im Falle ansteckender Krankheiten (z.B.: Scharlach, Windpocken, Masern, Röteln…) sind sie zur Information der Schule verpflichtet!
  • Meldepflichtig ist auch der Kopflausbefall.
  • Genaue Hinweise, wie bei Krankheiten zu verfahren ist, finden Sie hier:→ Merkblatt: Infektionsschutzgesetz