Kopfläuse

Kopfläuse sind in der Klasse ihres Kindes aufgetreten.
Was ist zu tun?


Sie erhalten Nachricht, dass in der Klasse Ihres Kindes Kopfläuse aufgetreten sind.


1. Bleiben Sie ruhig! Kopfläuse sind nicht auf mangelnde Hygiene zurückzuführen und schon gar keine Schande. Nur behalten sollte man sie nicht.


2. Die Klassenlehrkraft verteilt ein Merkblatt des Gesundheitsamtes an alle Kinder oder Sie werden per E-Mail benachrichtigt.
Ebenso können Sie das Merkblatt auch von dieser Seite downloaden (siehe unten).

Es beschreibt, wie man die Kopfhaut auf Läusebefall untersucht und welche Behandlung erfolgen soll.
Gehen Sie mit Ihrem Kind zum Hausarzt, wenn Sie im Zweifel sind!

Es ist dringend zu empfehlen, alle Familienmitglieder zu untersuchen und im Freundeskreis des Kindes Bescheid zu geben.


3. Nach korrekter Behandlung mit einem Läusemittel aus der Apotheke (keine Hausmittel!) können die Kinder die Schule ohne ärztliches Attest wieder besuchen.


Bitte beachten Sie unbedingt, dass die Behandlung nach 8-10 Tagen wiederholt werden muss!
Führen Sie aber dennoch regelmäßige Kontrolluntersuchungen durch!

Begleitende Maßnahmen:
Dinge, mit denen das Kind in engen Kontakt kommt, fachgerecht behandeln (Bett, Kleidung, Kuscheltiere, Spielsachen, Couch, Autositz….)!
Weitere Tipps dazu finden Sie unten.


4. Ein ärztliches Attest muss der Schule vorgelegt werden, wenn sich der Kopflausbefall innerhalb von 4 Wochen wiederholt.


5. Dem verteilten Merkblatt liegt eine Erklärung bei, die Sie bitte innerhalb von 3 Werktagen ausgefüllt und unterschrieben an die Schule zurückgeben.

Kinder, die diese Erklärung nicht vorlegen, müssen unverzüglich die Schule verlassen (d.h. abgeholt werden)!!!

An betroffene Kinder teilen wir nach 8 Tagen erneut eine Erklärung aus, auf der Sie mit Unterschrift bestätigen, dass auch die 2. Anwendung des Läusemittels stattgefunden hat.

WICHTIG!
Bei Läusebefall sind Sie zu einer unverzüglichen Mitteilung an die Schule verpflichtet. Denn nur so haben wir die Möglichkeit, die weitere Verbreitung einzuschränken.


Weitere Informationen:
Im Internet:
oder
  • Hausarzt
  • Gesundheitsamt Aschaffenburg (Tel. 06021/394-150)