Kinder mit Migrationshintergrund

Integrations- und Fördermaßnahmen

  • Von den 232 Kindern, die in diesem Jahr die Erich Kästner-Grundschule in Alzenau besuchen, haben 75 Kinder einen Migrationshintergrund (32,3%).
    Ein Teil dieser Schülergruppe braucht besondere Förderung und Unterstützung.
  • Unser Konzept stützt sich dabei auf folgende Bausteine:

1. Das „Arkadas“-Projekt

Gymnasiasten der Klassen 9 bis 13 Klasse bieten seit dem Schuljahr 2001/02 jeden Freitag für ausländische Kinder unserer Schule nachmittags einen Kurs an, der in spielerischer Form die Sprachkompetenz in Alltagssituationen verbessern möchte.
Arkadas – zu deutsch „Freund“- zielt darüber hinaus aber auch auf emotionale Integration ab. Das Betreuer/ Teilnehmerverhältnis beträgt dabei annähernd 1:1.

Im Rahmen des Projektes wurden bisher u.a. Sketsche, Theaterstücke und ein Schattenspiel einstudiert, die regelmäßig am Schuljahresende im Spessartgymnasium aufgeführt werden. Ein Besuch im Frankfurter Zoo kam bei allen Teilnehmern besonders gut an.
Auch der Kontakt zu den Eltern soll bei Arkadas nicht zu kurz kommen. Hier veranstaltete man neben dem obligatorischen Informationsabend Spielenachmittage für die ganze Familie.
Die Arkadas-Initiative wurde bereits mehrfach mit Preisen bedacht und wurde im Wesentlichen von der „Robert-Bosch-Stiftung“ finanziell unterstützt. Das soziale Engagement der Jugendlichen wurde u.a. durch Einladungen zum Bundespräsidenten und zur SPD-Bundestagsfraktion besonders gewürdigt.

Hier geht´s direkt zu Arkadas.

2. „Schlaue Füchse“ – Verein zur Hausaufgabenbetreuung

Viele Mitglieder im Verein der „Schlauen Füchse“ sind Eltern mit ausländischen Wurzeln, die für den Monatsbeitrag von 35,- EUR ihre Kinder beim Erledigen der Hausaufgaben von Montag bis Donnerstag zwischen 13:05 und 15:00 Uhr unterstützen lassen. Die Betreuerin des Vereins ist Frau Knospe.

Die Vereinsgründung im September 2002 wurde von der Schule betrieben, nachdem das Kollegium immer häufiger über die geringe häusliche Unterstützung vieler Kinder und damit verbundene Leistungseinbrüche klagte und andererseits die betroffenen Eltern ihre Hilflosigkeit bedauerten.

Betreuerin und Klassenlehrkräfte arbeiten zusammen. Seither haben sich die Probleme mit nicht, nur teilweise oder fehlerhaft angefertigten Hausaufgaben offenkundig verringert. Mittelfristig war bei den meisten teilnehmenden Kindern eine Konsolidierung oder gar Steigerung der Schulleistung feststellbar. Mittlerweile haben die „schlauen Füchse“ einen festen Platz im schulischen Angebot eingenommen.

→ Anmeldung Hausaufgabenbetreuung (´Schlaue Füchse´)

3. Förderunterricht „Deutsch als Zweitsprache“

Förderunterricht in deutscher Sprache wird seit langem an unserer Schule erteilt. In diesem Jahr können 6 zusätzliche Deutschstunden für die betreffenden Schüler angeboten werden.

4. Vorkurs D 240

Ganzjährig nehmen 11 Vorschulkinder mit Migrationshintergrund aus den Alzenauer Kindergärten am sogenannten „Vorkurs Deutsch“ teil. Während der insgesamt 240 Unterrichtsstunden geht es darum, die bestehenden Deutschkenntnisse zu konsolidieren und zu verbessern, um den Einstieg in die Schule zu erleichtern. Fünf Stunden pro Woche unterrichten die Sozialpädagogin, Frau Scholpp (2 Std.) und die Förderlehrerin, Frau Vogt (3 Std.) die Vorkurskinder.
Der Kurs findet jeden Dienstag und Mittwoch sowie jeden zweiten Freitag von 07:55 bis 09:25 Uhr in der Schule statt.

5. Freiwillige Arbeitsgemeinschaften

In diesem Schuljahr nehmen wieder viele Kinder mit Migrationshintergrund an den freiwilligen Arbeitsgemeinschaften teil.
Hier können sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und erhalten im Zuge von Aufführungen oder sportlichen Wettbewerben im Jahreskreis Anerkennung, die das Selbstwertgefühl steigern.

6. Islamischer Unterricht

Für den islamischen Unterricht haben wir im Schuljahr 17-18 wegen zu geringer Teilnehmerzahl keine Stunden erhalten.

7. Muttersprachlicher Ergänzungsunterricht in türkischer Sprache

Das türkische Konsulat bietet optional muttersprachlichen Unterricht an, der in unserem Schulhaus wie folgt stattfindet:

  • donnerstags 14:00 bis 15:30 Uhr
  • Lehrer: Herr Dogan (wie im letzten Jahr)
  • Gruppenraum in der 1. Etage, links