Ansteckende Krankheiten

Kränkelnde oder gar kranke Kinder dürfen unter keinen Umständen die Schule besuchen! Sollten bei Kindern am Vormittag Krankheitssymptome auftreten, müssen diese unverzüglich abgeholt werden. Nur so lässt sich das Ansteckungsrisiko für andere Kinder und das Personal verringern.

Folgende Krankheiten sind nach § 34 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) meldepflichtig, d.h. sind der Schule mitzuteilen:

  • Infektiöser Brechdurchfall (z.B. Enteritis, Noro-Virus)
  • Scharlach
  • Keuchhusten
  • Röteln
  • Masern
  • Mumps
  • Windpocken
  • Lausbefall

 Im Falle von infektiösem Brechdurchfall darf die Schule erst nach 2 Tagen Beschwerdefreiheit wieder besucht werden.

 Bei Röteln, Masern, Mumps und Windpocken ist der Besuch der Schule auch dann zu unterbrechen, wenn nur ein Familienmitglied erkrankt ist.

Bei allen Erkrankungen, die Sie selbst nicht sicher bestimmen können, ist ein Arztbesuch dringend zu empfehlen.